Diese Gründe sprechen dafür, dass DU jetzt sofort mit dem Forex Handel beginnst

Jetzt mal ehrlich: Hast du eine Ahnung welchen Zinssatz dir deine Bank anbietet? Es gibt aktuell ein konservatives Bankprodukt, welches eine höhere Rendite als 1% pro Jahr abwirft. Wenn du zum Anfang des Jahres 10.000€ auf ein Sparbuch der Stadtsparkasse KölnBonn legst, dann erhältst du 365 Tage später eine Zinsgutschrift in Höhe von 15€. Abzüglich der 6€ Gebühr für die Erstellung des Sparbuches hat man also eine Rendite von sagenhaften 0,09%.

Wenn man nun berücksichtigt, dass eine Inflation von etwa 2% herrscht, hat man innerhalb dieses Jahres Geld verloren. Es wäre also wirtschaftlich sinnvoller gewesen, das Geld auszugeben.

Wer dies nicht länger hinnehmen möchte, schaut sich nach anderen Investitionsmöglichkeiten um. Diese sind zwar oft mit einem höheren Risiko behaftet, doch bieten eine weitaus ansprechendere Rendite. Im Bereich des Forex Tradings ist es nicht unüblich monatliche Zuwächse von 10% zu erleben. Ausnahmefälle realisieren Gewinne von über 1000% und verzehnfachen ihr Kapital so innerhalb eines Jahres.

Um an diesen gigantischen Profiten teilhaben zu können muss man zunächst ein Konto bei Sensus Capital Markets eröffnen, eine Einzahlung tätigen und ein glückliches Händchen beweisen. Je mehr Knowhow und Wissen man mitbringt, desto stärker rückt die Variable Glück in den Hintergrund. Mit einiger Übung und einem fundierten Wissensschatz kann man schon bald zu den Top Trader gehören, oder sich als Forex Chef bezeichnen.

Der Handel mit Währungspaaren ist besonders verlockend, da der Devisenmarkt das größte Handelsvolumen aller Finanzmärkte hat. Etliche Händler, Banken, Finanzinstitute, Unternehmen, Privatpersonen und Reisende tauschen Währungen hin und her und begegnen so den Hindernissen der Globalisierung. Dadurch entstehen gewaltige Fehleinschätzungen der Währungen, an denen ein Händler tolle Gewinne machen kann.

Wer jedoch mit dem Forex Handel beginnen möchte, sollte sich darüber im Klaren sein, dass das eingezahlte Kapital auch verloren werden kann. Man sollte sich also stets ein Limit setzen und mit Bedacht agieren.

Wer keine finanziellen Reserven hat, sollte diese zunächst aufbauen und danach in die Welt des Forex eintauchen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>