Month: Mai 2016

Enorme Zeitersparnis durch Laserschneiden

Laserschneiden mit neuer Technik

Laserschneiden mit neuer Technik

Ich bin selbständiger Unternehmer und führe eine Firma für die Verarbeitung von Metall. Wir haben sehr häufig mit mittelständischen Unternehmen, die für die Produktion von komplexen Einzelanfertigungen zuständig sind, bis hin zu großen Konzernen, die große Stückzahlen von beispielsweise Aluminiumplatten und anderen Teilen benötigen, die ein unübliches Maß vorweisen und aus diesem Grund keine Abweichungen vorweisen dürfen. Vor Jahren waren die Umsetzung und die Vorgehensweise bei der Produktion, sehr kompliziert und zeitaufwendig, was den Preis auch sehr beeinflusst hat. Gerade bei Sonderanfertigungen und speziellen Teilen, die auf ein genaues Maß zugeschnitten werden müssen, durfte man sich keinerlei Abweichungen und Fehler erlauben. Wenn das einmal vorkam, war das immer mit großen Problemen und Zeit Einbußen verbunden. Das ich täglich in unserer Manufaktur unterwegs bin und die Zahlen auch vor Augen habe, beziehungsweise die Zeit, die uns Laserschneiden einspart klar definieren kann, weiß ich welchen Mehrwert die Technik des Laserschneidens für uns als Stahlproduzent hat. Laserschneiden, was nichts anderes darstellt als eine Schneidetechnik mit gebündeltem Licht ist so präzise, wie eine Menschenhand niemals sein könnte und weist eine Schnelligkeit vor, die eine ganze Fabrik von Arbeitern in den Schatten stellen würde.

Auch Einzelstücke werden oft bestellt

Gerade früher, hat es sich für uns als Unternehmen nicht rentiert, kleinere Stückzahlen, auch für Privatkunden zu produzieren. Das war vor allen Dingen auf den Aspekt zurück zu führen, dass wir bei unseren Produktionsverfahren oft, dass Stanzen angewandt haben und das sehr kostenintensiv ist und sich erst ab großen Abnahmemengen, auch für unsere Kunden, rentiert. Ein Preis für ein Einzelstück war somit uninteressant und zu teuer für das, was es letztendlich darstellt. Seit das Laserschneiden, bei uns im Betrieb seine Anwendung gefunden hat, hat sich das jedoch geändert. Unsere Dienste, sind für jegliche Form von Kunden interessant geworden und wir können für jeden Zweck und jede Abnahmemenge einen interessanten und gerechtfertigten Preis anbieten. Das Schneiden mit dem Laser hat unsere Firma wachsen lassen und macht uns auf vielen Ebenen flexibler und effizienter, aus diesem Grund berichte ich so positiv von dieser Errungenschaft, die wir wirklich schätzen und bereits seit 2 Jahren erfolgreich anwenden.

Babys liebste Kuscheldecke

- warum eine Kinderwagendecke kaufen, wenn man sie selbst häkeln kann?

 

Kinderwagendecke

Kinderwagendecke

Der Kinderwagen ist für die ersten Monate des Babys ein Platz, in dem es sich besonders geborgen fühlen soll, denn es wird einige Zeit darin verbringen. Egal, ob man nur mal kurz jemanden besuchen geht, oder einen langen Spaziergang im Wald macht, ihr Baby soll sich in seinem mobilen Bettchen wohl fühlen. Doch oft meinen frisch gebackene Eltern es zu gut und legen dem Kleinen eine zu dicke Decke in den Kinderwagen. Man darf nicht vergessen, dass Babys ihre eigene Körpertemperatur nicht regulieren können, und so kann es oft zu Überhitzungen kommen. Doch dieser Gefahr kann man vorbeugen indem man den kleinen Schatz mit einer dünnen Kinderwagendecke zudeckt. Und noch besser ist es doch, wenn Mama diese selbst gehäkelt hat.

 

Häkel: auch etwas für Anfänger!

 

Auch wenn Sie keinerlei Erfahrungen mit Häkeln haben, so sollten Sie keine Scheu haben, es trotzdem mal auszuprobieren. Im Internet gibt es Kinderwagendecken Starter Sets, in denen Wolle, Häkelnadeln und eine genaue Anweisung vorhanden sind. Wichtig beim Häkeln einer Kinderwagendecke ist es, dass spezielle Babywolle benutzt wird. Diese ist meist aus 100% Merino Schurwolle, was zum Vorteil hat, dass sie sehr weich ist und keinerlei Schadstoffe beinhaltet, die dem Baby schaden könnten. Oft wird Wolle in Indien gefärbt, wobei sich für das Baby gefährliche Stoffe in die Fasern setzen, die beim Säugling Rötungen und Reizungen der Haut hervorrufen können.

 

Außerdem wird Häkeln an sich immer beliebter. Es ist für Einsteiger leichter als Stricken und man kann, wenn man sich etwas Erfahrung angeeignet hat, wunderschöne Muster häkeln. Ihr Baby kann sich also nicht nur in Mamas selbst gemachte Decke kuscheln, sondern es sieht auch zuckersüß aus, wenn das Kleine in so eine wunderschöne Decke eingewickelt ist.

http://kinderwageninsel.de/kinderwagendecke/

 

Der Trend geht zur Handarbeit

 

Die letzten Jahre geht der Trend immer mehr zur Handarbeit. Man möchte weniger maschinell gefertigte Dinge kaufen, sondern möchte diese selbst herstellen. Und so eine Kinderwagendecke ist doch ein guter Start, um zu entdecken, ob man eine Ader für die Handarbeit hat. Und wer weiß, vielleicht wird ihr Baby, wenn es mal selbst Mama oder Papa wird, die Decke an die nächste Generation weiter geben.

Kaffee – ein Hochgenuss, vor allem im Alltag

Kaffee ist eines der beliebtesten Getränke in Deutschland, ob morgens, mittags oder abends – Kaffee ist ein Hochgenuss. Mögen Sie auch Kaffee? Ich mag den Kaffee ziemlich gerne, weil er für mich unter der Woche auch unverzichtbar geworden ist. Ich liebe einen starken Kaffee am Morgen, dieser hält mich wach und munter. Aber um einen Kaffee genießen zu können, braucht man auch eine entsprechende Kaffeemaschine. Also bei mir zu Hause und im Büro haben wir eine Philips Kaffeemaschine. Ich bin mit diesen Maschinen mehr als zufrieden. Fragen Sie sich, warum wir keinen Kaffeevollautomaten haben? Die Antwort ist eigentlich recht simpel – aromatischer Geschmack für die Masse, zu einem günstigen Preis. Außerdem haben wir noch eine eigene Kaffeemühle und mahlen die Kaffeebohnen selbst. Ein echter und genussvoller Filterkaffee ist herrlich.

Philips Kaffeemaschinen – wieso ist eine Filtermaschine lukrativer?

Wenn man Kaffee in hohen Mengen konsumiert, dann ist es auch wichtig (vor allem für den Chef eines Unternehmens) auf die Kosten zu achten. Und eine Kaffeemaschine Philips kann hier wahre Wunder bewirken. Vor allem hat man hier die Möglichkeit, dass man eine horrende Menge an Kaffee in kurzer Zeit durchläuft, um möglichst viele Personen glücklich zu machen.

Philips Kaffeemaschine

Philips Kaffeemaschine kann einen aromatischen Kaffee zaubern und auch in der Tasse, mit ein wenig Geschick, kann man ein Kunstwerk erstellen.

Das Preis und Leistungsverhältnis einer Philips Kaffeemaschine sollte für jeden Pfennigfuchser interessant sein. Vor allem auch der Name „Philips“ ist kein Unbekannter auf dem Markt für Haushaltsgeräte bzw. Kaffeemaschinen. Ein langlebiges Produkt für einen günstigen Preis. Die meisten Kaffeemaschinen von Philips bekommt man so um die 60 € oder auch um die 120 €. In jedem Fall hat man ein gutes Geschäft gemacht. Gerade bei den Vollautomaten können die Kapseln oder Pads (Kapsel- und Padmaschinen) auf Dauer sehr kostspielig werden. Mit selbstgemahlenen Kaffeebohnen und einer Menge an Kaffeepulver hat man auch langfristig gespart.

Kaffeevarianten – auch mit einer Filtermaschine

Besonders beliebt sind bei den Vollautomaten die Möglichkeiten der unterschiedlichen Kaffeevariationen. Cappuccino, Latte Macchiato oder Espresso sind äußerst beliebt – aber es geht doch nichts über den vollaromatischen Geschmack einer Kaffeefiltermaschine.

Die Philips Kaffeemaschine kann Ihnen auch mehrere Möglichkeiten bieten, man kann den Kaffee versüßen oder durch Milch cremiger machen. Wenn man hier noch einen passenden Milchaufschäumer besitzt, dann kann man per manueller Geschmackrichtung einen echten Genuss zaubern. Nicht nur morgens bei der Arbeit ist ein solcher Kaffee beliebt, auch nachmittags beim Kaffeekränzchen kann die Philips Kaffeemaschine überzeugen.